www.eggenstedt.de
     Startseite  
Chronik (in Anlehnung an die Chronik von Franz Hanisch 1997)

11./12. Jh. wurde die Dorfkirche in Eggenstedt (damals Ekkenstede) erbaut
1430         wurde von der Familie von der Asseburg in Eggenstedt das Herrenhaus errichtet
1524         Bauernkrieg: Eggenstedt lag im nördlichen Kernbereich des Aufstandes
1563/1578 Umbau der Kirche
1608         Erbauung des Schlosses in Eggenstedt
1636         Eggenstedt ist aufgrund des 30jährigen Krieges unbewohnt
1669         Das im 30jährigen Krieg zerstörte Schloss wird als barocke Dreiflügelanlage neu errichtet
1686/87     Eggenstedt wird von zwei Missernten heimgesucht
1690         besteht Eggenstedt aus 23 Häusern
1696         Das Gut in Eggenstedt besitzt eine Windmühle
1745         Bei einem Brand werden 8 Häuser zerstört
1745-1747 Friedrich der Große bezieht für den Bau von Sanssouci in Potsdam Sandsteine
1816         wurde der Gutsherr von Eggenstedt in den Grafenstand erhoben
1818         wurde in Eggenstedt von einer Schule gesprochen
1847/48     grassiert die Cholera
1900         Eggenstedt zählt 550 Einwohner
seit 1903   gibt es in Eggenstedt elektrischen Strom
1904         wurde die Schule am Wald gebaut
1933         Errichtung des Kriegerdenkmals des 1. Weltkrieges
1933-1945 26 Eggenstedter Männer fielen im 2. Weltkrieg
1965         wurde die letze Schule geschlossen
1987         wird Eggenstedt von der Stadtgemeinde Seehausen eingemeindet

     
     Dorf- & Waldplan  
     Rundgang  
     Land & Leute  
     Sage  
     Tourismus  
     Wetter  
     Links  
     Gästebuch  
     Impressum  
[Letze Änderung: 10. Februar 2005]